BODY, CHANGE AND SHAME – ein Tanz und Theaterworkshop zum Thema Frauenbilder in unserer Gesellschaft



Wie sieht die ideale Frau von heute aus? Ist das Frauenbild so vielfältig geworden, dass wir uns aussuchen können wie wir heute aussehen wollen? Sind wir soweit? Was haben Bewegungen wie #metoo und #bodypositivity damit zu tun? Und warum gibt es Bodyshaming?

In meinen Workshop möchte ich diesen Fragen nachgehen und mit anderen Frauen diese Themen durch Tanz, Theaterübungen und Optik (Kostüme/Erscheinungsbild) erforschen. Der Workshop ist offen für Alle* die Lust haben einige Stunden zusammen zu verbringen und dabei das „Frau sein in der Gesellschaft“ in einem geschützten Raum auszuprobieren und zu erforschen.


Der Workshop ist für Neugierige* in jedem Alter offen. Erfahrung mit Tanz und/oder Theater ist nicht nötig, aber von Vorteil. Du kannst beide Tage oder nur an einem Tag mitmachen.

*Diese Veranstaltung soll in einem geschützten Raum stattfinden und richtet sich daher an Menschen die sich unter dem Begriff FLINTA* (Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, nichtbinäre, trans und agender Personen) wiederfinden.

Wann:

Samstag 9.Juli 2022 14.00 bis 17.00 Uhr

Sonntag 10.Juli 2022 10.00 bis 13.00 Uhr


Wo:

Theater Wrede, Klävemannstraße 16, Oldenburg


Wie:

Der Workshop ist kostenlos*, wir bitten um Spenden, nach dem Motto "Zahl was du kannst".


Anmeldung:

ylvajangsell @ yahoo. de oder info @ theaterwrede.de


*Meine Recherche wird gefördert von Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Deswegen kann der Workshop kostenlos angeboten werden.


Weitere Infos über #TakeHeartResidenzen findet ihr über Theater Wrede in Oldenburg:

https://www.theaterwrede.de/untertuetzungvonkuenstlerinnen/


Oder direkt beim Fonds Darstellende Künste:

https://www.fonds-daku.de/residenzfoerderung/