top of page

STATEMENT ÜBER MEINE RESIDENZ ZEIT MAJ BIS AUGUST 2022

AUSZÜGE AUS MEIN SACHBERICHT BODY, CHANGE AND SHAME


Wie hat sich die Förderung durch den Fonds Darstellende Künste auf das künstlerische Vorhaben ausgewirkt?

Ohne Zeitdruck und ergebnisoffen zu forschen hat mir die Möglichkeit gegeben mich intensiv mit verschiedensten Aspekten meines Themas zu befassen, verschiedene Perspektiven zu beleuchten und in die Tiefe zu gehen, wenn es sich anbot. Es ist ein sensibles Thema und braucht viel Raum und Zeit, damit Intimität und Erfahrungsaustausch stattfinden kann. Die Kontakte zu anderen Künstler*innen sind sehr wertvoll und konnten durch diese Arbeit intensiviert werden. Der Kontakt zu Theater Wrede+ konnte durch das Stipendium verstärkt und vertieft werden.

Welche perspektivischen Optimierungsbedarfe bestehen weiterhin in den Freien Darstellenden Künsten und ihrer Arbeitssituation?

Meine Arbeit als Künstlerin hat sich gewaltig geändert seit Pandemiebeginn. Es gibt kein Zurück zu normal. Präpandemisch konnte ich einigermaßen gut von meiner Kunst Leben, auch ohne Förderung, oder mit wenig Förderung. Das geht nicht mehr. Ohne Förderung überlebe ich momentan und in der nächsten Zeit/ Jahren nicht. So viel hat sich so schnell geändert. Wenn die Fördergelder jetzt zurückgezogen werden/nicht vorhanden sind, wäre das für viele von uns fatal und würde das Ende unserer Laufbahn als Künstlerinnen bedeuten. Also muss die Fördergelder Landschaft definitiv optimiert und ausgebaut werden.


Weitere Infos über das Theater Wrede+ und die #TakeHeartResidenzen2022 hier:


Mein Recherche Projekt wird gefördert von Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR





Comments


bottom of page